Apostel Böttcher in Wittenberge

Apostel Böttcher besuchte am 04. März 2015 die Gemeinde Wittenberge und diente den Geschwistern aus den Gemeinden Perleberg und Wittenberge.
Als Grundlage für den Gottesdienst diente ein Bibelwort aus Hebräer 4, Verse 9 und 10: „Es ist also noch eine Ruhe vorhanden für das Volk Gottes. Denn wer zu Gottes Ruhe gekommen ist, der ruht auch von seinen Werken so wie Gott von den seinen.“.
Zum Textwort führte der Apostel aus, dass es wichtig für das Volk Gottes ist, in dieser unruhigen Zeit immer wieder die innere Ruhe für die Seele zu finden. Gott ruhte am siebten Tag, nachdem er so vieles geschaffen hatte, „und siehe, es war sehr gut.“ Wir finden diese Ruhe für die Seele im Evangelium Jesu Christi, in der tätigen Liebe zu Gott und auch zum Nächsten und im Bemühen, trotz aller Unterschiede das Einssein zu suchen und in Eintracht miteinander zu leben.
Hirte Köhne aus der Gemeinde Havelberg und Bezirksälteste Szymanzig dienten mit und unterstrichen das Dienen des Apostels.
Nach der Sündenvergebung und dem Heiligen Abendmahl beendete der Apostel mit Dankgebet und Segen für alle Anwesenden den Gottesdienst.